1096 Tage und das Blog Ende

Heute ist es also soweit. Ich habe 3 Jahre im Wohnwagen gelebt. Wobei das Wort „habe“ nicht richtig ist.
Ich habe meinen Lebensmittelpunkt ja immer noch hier drin.

Es fällt mir aber auch echt schwer derzeit diesen Beitrag zu schreiben. Entweder durch die lange Dunkelheit in dieser Jahreszeit und/oder die äußeren Umstände habe ich derzeit einen absoluten Tiefpunkt in dem ich alles was ich tue oder jemals getan habe anzweifle. Mein Leben hat sich in den vergangenen Jahren verschlimmbessert. Ich habe viel Erkenntnis gewonnen, und viel Stabilität (falls ich diese jemals wirklich hatte) verloren. Eigentlich rudere ich jetzt nur noch um nicht abzusaufen.

Den Sommer über ging es mir soweit ganz gut. Sicher, auch da waren Tiefpunkte…. die hat ja jeder mehr oder weniger… aber ich konnte den Kopf immer irgendwie aus der gefühlten Schlinge ziehen. Für andere nicht ganz schmerzfrei.

ES TUT MIR WIRKLICH LEID!

Müsst Ihr jetzt nicht verstehen. Die Person um die es geht, weiß was ich meine. 😶

Dann hat sich ja der Volvo verabschiedet, der Willi kam dafür in unser (Auras und mein) Leben.

Alles in allem, ein lehrreiches Jahr mit viel gutem und viel schlechtem. Aber ich hab es überstanden.
Ich wandere jetzt viel, bin mit Aura ganz viel unterwegs und suche die Ruhe da draußen am liebsten im Wald. Bäume geben eine unglaubliche Kraft. Hier auf dem Platz findet man sie nicht wirklich (die Ruhe). Dadurch das hier nun alles voll belegt (der Platz) ist, ist es für mich persönlich irre anstrengend geworden.

Ich suche immer noch nach einem Ausweg, wofür mir aber letztendlich dann doch immer die Kraft fehlt. Solltet Ihr also ein Plätzchen wissen, auf dem ich „ungestört“ in Ruhe mein Leben leben kann, her damit!

Auch fehlt mir die Kraft diesen Blog…. wie man ja merkt… „weiter“ zu führen. Ich kann nichts sinnvolles mehr schreiben und die gleiche Leier nervt irgendwann. Aus diesem Grund habe ich willi-mobil.de gemacht. Dort geht es um Willi (den Bulli), Aura und mich. Unsere Erlebnisse beim wandern bzw. einfach nur die Bilder sprechen lassen, steht dort im Mittelpunkt.

Dieser Blog hier bleibt zwar im Netz, aber ich werde ihn nicht weiter führen. Deshalb bitte ich Dich, wenn Du willst, den neuen Blog zu abonnieren bzw. ihm zu folgen. Ganz unten ist ein Link von WordPress oder Du schreibt mir eine Nachricht (siehe unter Kontakt die Mailadresse) und ich nehme Dich in den Verteiler auf.

Eins ist aber immer gleich geblieben in den letzten:

1096 Tage

Oder 3 Jahre

Oder 36 Monate

Mit anderen Worten…

1096 Tage sind insgesamt

  • 94 694 400 Sekunden
  • 1 578 240 Minuten
  • 26 304 Stunden
  • 1096 Tage
  • 156 Wochen und 4 Tage

Ich habe den Schritt nicht bereut. Zumindest noch nicht. Was ich mir vielleicht vorstellen könnte, jetzt mit Willi, dass ich den Winter vielleicht in einer festen Behausung verbringe und ab dem Frühjahr dann in Willi bis zum Herbst. Nicht weil es mir zu kalt oder unangenehm ist. Einfach aus Ermangelung der derzeitigen Stellplatzmöglichkeiten für den Wohnwagen in Verbindung mit einer Meldeadresse.

ABER das ist NICHT finanzierbar. Zumindest sehe ich das derzeit so. Vielleicht wenn Willi in 4,5 Jahren abgezahlt ist. *mir wird schlecht bei dem Gedanken wie lange das noch geht*.

Was ich bereut habe, dass ich den einfachen Weg gegangen bin und auf einen Campingplatz zog. Würde ich NIE WIEDER machen. Gut, damals (wie heute) war es ja auch schwer mit meiner Krankheit, ABER dies hat es nicht viel einfacher gemacht. Also auf einem Campingplatz zu leben.

Eigentlich will ich einfach nur noch weg. Ich will meine Ruhe…. so wie VIELE andere Menschen auch.

 

Wir sehen uns! Und danke fürs lesen.

Werbeanzeigen